Januar 19:30 Uhr Sprachen:
26 07743 Jena Carl-Carl-Zeiss-Platz 15 Ernst-Abbe-BüchereiFoyer Deutsch
   
Veranstalter: Rollstuhlgerecht:
Freitag Ja

26.01.2018 - Hans-Joachim Lang - Lesung und Gespräch anlässlich des Gedenktages an die Opfer des Nationalsozialismus

Hans-Joachim Lang
"Die Frauen von Block 10"
Medizinische Versuche in Auschwitz
Im Stammlager Auschwitz, inmitten eines Männer-KZ, ließ die SS-Lagerleitung im Frühjahr 1943 ein zweistöckiges Kasernengebäude, den Block 10, vom übrigen Gelände abtrennen.Dort wurden medizinische Versuche an rund 800 jüdischen Frauen vorgenommen. Zwei Mediziner erprobten an ihnen Methoden der Sterilisierung, andere Ärzte benutzten sie für weitere Experimente. Lang erzählt, was mit diesen Frauen geschah, wie sie den Alltag bewältigten und mit welchen Folgen die Überlebenden - insgesamt rund 300 – zurechtkommen mussten.
Hans-Joachim Lang, 1951 in Speyer geboren, studierte in Tübingen Germanistik, Kultur- und Politikwissenschaft. 1980 Promotion (Germanistik). Seit 1982 Redakteur beim Schwäbischen Tagblatt. 1989 Wächterpreis der deutschen Tagespresse. Lehraufträge an der Universität Tübingen. Für sein bei Hoffmann und Campe erschienenes Buch Die Namen der Nummern erhielt er 2004 den Preis der Fondation Auschwitz in Brüssel und 2008 die Leonhart-Fuchs-Medaille der Medizinischen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. 2009 veröffentlichte er sein zweites Buch, „Als Christ nenne ich Sie einen Lügner“. Theodor Rollers Aufbegehren gegen Hitler.