IFDM - Integration durch Förderung und Diskurs für Migranten

Das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e. V. ist ein selbstständiges unter dem Dach der Thüringer Arbeitgeber- und Wirtschaftverbände agierendes Bildungsunternehmen. Die Außenstelle Jena des Bildungswerkes der Thüringer Wirtschaft e. V. beschäftigt sich schon lange mit der Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in Ostthüringen. In den letzten 5 Jahren ist es dem Bildungsträger gelungen, über die Förderphase EQUAL II und die bundesweite Netzwerkförderung „Integration durch Qualifizierung“ (IQ) eine solide Kompetenz vor allem im Bereich berufliche Integration von MigrantInnen zu entwickeln. Das Projekt „IFDM – Integration durch Förderung und Diskurs für Migranten“ (Laufzeit 1.01.2011-31.12.2012) verfolgt folgende Ziele: 1. Vernetzung von verschiedenen Akteuren des Arbeitsmarktes auf lokaler, interregionaler (Partner in Neubrandenburg) und transnationaler (Partner in Österreich und Finnland) Ebene, um einen regelmäßigen und auf aktuelle Erkenntnisse fokussierten Erfahrungsaustausch zu generieren 2. Aufarbeitung bereits bestehender Angebote für eine erfolgreiche Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt in Ostthüringen 3. Erarbeitung von daraus resultierenden konkreten Unterstützungsangeboten für die Akteure des Arbeitsmarktes, die im Feld der beruflichen Integration von Migranten tätig sind 4. Initiierung und Durchführung von thematischen Fachveranstaltungen für alle Beteiligten und Interessierten zum gezielten Erfahrungsaustausch über ausgewählte relevante Themen in der Integrationsarbeit 5. Initiierung einer Plattform zum kontinuierlichen web-basierten Erfahrungsaustausch mit allen beteiligten Akteuren Um diese Projektziele zu erreichen, werden im Verlauf des Projektes im Rahmen der thematischen Fachveranstaltungen vier Bereiche der Integrationsarbeit näher untersucht und aufgearbeitet: 1. Vernetzung und Schnittstellenmanagement der Migrationsarbeit (Durchführung einer Netzwerkauktion, Darstellung der sog. Prozesskette) fand bereits am 8. Juni 2011 in Jena statt 2. Methodische Ansätze zur Integration in Arbeit von Menschen mit Migrationshintergrund (Methodenkompetenz) – am 2. im November 2011 3. Anerkennung von im Ausland erworbenen Abschlüssen – im Sommer 2012 4. 10 erfolgreiche Lebensläufe von Migrantinnen und Migranten als Best Practice – im Herbst 2012
November 8:30 Uhr Sprachen:
02 07747 JenaStadtteilzentrum LISAWerner-Seelenbinder-Str. 28a Deutsch
   
Veranstalter: Rollstuhlgerecht:
Mittwoch IFDM - Integration durch Förderung und Diskurs für Migranten Ja

Fachtagung "Methodische Ansätze zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund"

Programm der Fachtagung
8:30 Anmeldung
9:00  Begrüßung und Einführung
9:30  Impulsvortrag - Vorstellung der "IMMIGRA" als Methode der Vernetzung
10:15 Kaffeepause Weiterlesen>>

September 14:00 Uhr Sprachen:
27 IIK e.V.; Grietgasse 11 Deutsch
   
Veranstalter: Rollstuhlgerecht:
Donnerstag IFDM - Integration durch Förderung und Diskurs für Migranten Ja

Informationsveranstaltung zur beruflichen Integration

Ehrenamtliche Jobmentoren informieren über ihr Angebot für Menschen mit Migrationshintergrund. Um die Orientierung auf dem Weg zur beruflichen Integation zu erleichtern, wird die Prozesskette des "Netzwerks Integration durch Qualifizierung" vorgestellt. Weiterlesen>>